Wohnungslosigkeit in Essen

Wie verhalte ich mich am besten? Wo kann ich spenden?

1. Februar 2024 OCV Allgemein

Nach dem gewalttätigen Angriff auf einen Wohnungslosen in Essen und dem Ausnutzen eines Wohnungslosen für eine Spendensammlung möchten wir über die Möglichkeit seriös zu spenden informieren und Tipps für einen guten Umgang geben.

Nach dem gewalttätigen Angriff auf einen Wohnungslosen in Altendorf und dem Ausnutzen eines Essener Wohnungslosen für Spendenaufrufe in den Sozialen Medien, bei der der Wohnungslose das Geld nicht erhalten hat, äußern sich Caritasdirektor Björn Enno Hermans und cse-Geschäftsführer Andreas Bierod zum Thema Wohnungslosigkeit und seriöse Spendenmöglichkeiten. 

„Diese schrecklichen Vorfälle machen mich fassungslos“, so Caritasdirektor Björn Enno Hermans, „Alle Menschen gehören zu unserer Stadt und sind Teil davon, selbstverständlich auch Menschen ohne festen Wohnsitz. Sie finden in unseren verschiedenen Einrichtungen Unterstützung und sind dort herzlich willkommen.“

Unsere Einrichtungen, die seit vielen Jahren für die wohnungslosen Menschen da sind, bieten eine unmittelbaren Grundversorgung durch warme Mahlzeiten und Getränke, einen Raum zum Ausruhen und die Möglichkeit Sachen einzuschließen und zu waschen. Darüber hinaus gibt es niederschwellige Beratung und eine Vermittlung an weitergehende Hilfen. 

Die Caritas-Einrichtungen Suppenküche und der Tagesaufenthalt in St. Gertrud in der Innenstadt oder die Bahnhofsmission am Essener Hauptbahnhof bieten warme Mahlzeiten und Aufenthaltsmöglichkeiten für Wohnungslose. Die Caritas-Tocher Caritas-SkF-Essen gGmbH,(cse) bietet in der Niederstraße Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Übernachtungsmöglichkeit in der Notschlafstelle für Jugendliche Raum58, das ebenfalls in der Niederstraße ansässige Café Schließfach sowie die Notschafstelle für Frauen in der Grimbergstraße richten sich insbesondere an wohnungslose Frauen. 

Andreas Bierod, Geschäftsführer der Caritas-SkF-Essen gGmbH, möchte Unsicherheiten gegenüber dem „richtigen“ Verhalten gegenüber Wohnungslosen begegnen: „Wenn Sie wohnungslosen Menschen direkt helfen möchten, bieten Sie freundlich Hilfe an, aber akzeptieren Sie auch ein ‚Nein‘. Wenn Sie Geld geben, akzeptieren Sie, dass es frei verwendet werden kann oder Sie spendieren direkt ein Brötchen oder ein Getränk, wenn das gewünscht ist. Im Winter kann man auch immer anbieten, über den Kältenotruf eine Unterbringung zu organisieren. Im Zweifel rufen Sie einen Krankenwagen über die 112.“

Der Essener Kältenotruf des Deutschen Roten Kreuzes ist bei Temperaturen unter -5 Grad rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0201 22 22 22 erreichbar.

Spendenorganisationen und Spendenmöglichkeiten

Seriöse Spendenorganisationen können daran erkannt werden, dass diese gemeinnützig sind und Spendenbescheinigungen ausstellen. Häufig haben die Organisationen eine lange Tradition in ihrer Arbeit und haben eine Geschäftsstelle sowie eine Webseite mit Kontaktangaben und Impressum. Über die Arbeit und Werte wird ohne mitleiderregende Fotos informiert. Gesammelt wird nicht für eine bestimmte Person, sondern für alle, die Hilfe benötigen. Viele Spendenorganisationen haben ein Siegel oder ein Zertifikat beispielsweise des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI), des Deutschen Spendenrates oder der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ).

Der Caritasverband für die Stadt Essen und die Caritas-SkF-Essen gGmbH freuen sich über Spenden. Die Spende geht direkt an eine bestimmte Einrichtung, wenn der Namen der Einrichtung im Verwendungszweck angegeben wird. Ansonsten wird die Spende dort verwendet, wo sie gerade am dringendsten benötigt wird.

Spendenkonto:

Caritasverband für die Stadt Essen e.V.
Bank im Bistum Essen 
IBAN DE17 3606 0295 0000 0055 50

Paypal: spenden@caritas-e.de 

Sachspenden

Einen Überblick, welche Sachspenden gerade benötigt werden, finden Sie unter: https://www.cse.ruhr/sachspenden/ 
Über diesen genannten Bedarf hinaus können wegen fehlender Lagermöglichkeiten leider keine Sachspenden angenommen werden.



Caritasverband für die Stadt Essen e.V.
Niederstraße 12-16
45141 Essen
Tel: 0201-632569-900