Deutsche Bank spendet 26.600 €

Unterstützung für Café Schließfach, Suppenküche und Bahnhofsmission

3. Juni 2020 Gefährdetenhilfe

cse und Caritasverband für die Stadt Essen sagen Dankeschön für 26.600 €. Die Spende wurde am Dienstag symbolisch von Stefanie Heberling (Sprecherin der Lokalen Geschäftsleitung der Deutschen Bank Essen) an Caritasdirektor Björn Enno Hermans und die Mitarbeiter*innen der Einrichtungen übergeben.

cse und Caritasverband für die Stadt Essen sagen Dankeschön für 26.600 €! Die Spende wurde am Dienstag symbolisch von Stefanie Heberling (Sprecherin der Lokalen Geschäftsleitung der Deutschen Bank Essen) an Caritasdirektor Björn Enno Hermans und die Mitarbeiter*innen der Einrichtungen übergeben.

Die weltweite Aktion der Deutschen Bank unterstützt Menschen, die in der Corona-Pandemie besonders bedürftig sind. Der Caritasverband für die Stadt Essen und seine Tochter cse sind dabei eine von zwölf Einrichtungen in Deutschland, die im Rahmen einer Spendenaktion der Deutschen Bank finanzielle Hilfe erhalten. Drei Einrichtungen, die wohnungslose Frauen und Männer in Essen unterstützen, erhalten die Spende: die Suppenküche im Sozialzentrum Lindenallee, die Bahnhofsmission, die gemeinsam mit der Diakonie im Essener Hauptbahnhof betrieben wird sowie das Café Schließfach, eine Anlaufstelle für wohnungslose Frauen.

Auf dem Foto (v.l.n.r.)

Stefanie Heberling (Sprecherin der Lokalen Geschäftsleitung der Deutschen Bank Essen)
Frederick Oesterlin (Bahnhofsmission)
Maike van Ackern (Café Schließfach / Leitung cse-Fachabteilung Mädchen und Frauen in besonderen Lebenslagen)
Stephan Knorr (Suppenküche)
Prof. Dr. Björn Enno Hermans (Caritasdirektor)


Caritasverband für die Stadt Essen e.V.
Niederstraße 12-16
45141 Essen
Tel: 0201-632569-900