Ökumenische TelefonSeelsorge gegründet

Am 1. Januar 2020 wurde - aus der Evangelischen Telefonseelsorge Essen und der Katholischen TelefonSeelsorge Essen - die ökumenische TelefonSeelsorge Essen gegründet. Getragen wird sie vom Kirchenkreis Essen und dem Caritasverband für die Stadt Essen mit einer gemeinsamen Leitung. Vier Mitarbeitende sowie insgesamt 133 Ehrenamtliche nehmen im Jahr etwa 40.000 Anrufe entgegen. Der Einzugsbereich der TelefonSeelsorge Essen deckt einen Einzugsbereich von Gladbeck, Kirchhellen und Bottrop, über Gelsenkirchen bis nach Heiligenhaus, Velbert und Langenberg ab.

Am Montag, den 27. Januar 2020 wurde die Gründung und die Einführung der neuen Leiterin Elisabeth Hartmann mit einem Gottesdients gefeiert. Stadtdirektor Peter Renzel, Beigeordneter für Soziales und Wohnen, überbrachte die Grüße der Stadt Essen; Superintendentin Marion Greve und Caritas-Direktor Prof. Dr. Björn Enno Hermans überreichten der neuen Leiterin die Gründungsurkunde. Auch das paritätisch besetzte Kuratorium, das vom stellvertretenden Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Heiner Mausehund geleitet wird, stellte sich gerne der Fotografin. Für die musikalische Gestaltung sorgte das Ensemble gospel & more unter der Leitung von Stephan Peller. 

 

Die TelefonSeelsorge bietet Menschen, die sich in akuten Lebenskrisen oder bei seelischer Dauerbelastung rund um die Uhr eine Gesprächsmöglichkeit zur emotionalen Entlastung und gemeinsamen Suche nach Auswegen.

Sie erreichen die TelefonSeelsorge unter: Tel. 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222
Die deutsche Telekom übernimmt als Kooperationspartner die Gesprächsgebühren.

 

Bild oben (v.l.n.r.):
Domkapitular Msgr. Dr. Michael Dörnemann, Leiter des Dezernates Pastoral im Bistum Essen; Caritasdirektor Prof. Dr. Björn Enno Hermans, Pfarrerin Marion Greve, Superintendentin des Kirchenkreises Essen, Stadtdirektor Peter Renzel, Beigeordneter für Soziales und Wohnen der Stadt Essen, Elisabeth Hartmann, Leiterin der neuen, ökumenisch getragenen TelefonSeelsorge Essen, Pfarrer Heiner Mausehund, stellvertretender Superintendent des Kirchenkreises Essen und Vorsitzender des Kuratoriums der TelefonSeelsorge Essen

 

 

Übergabe der Gründungsurkunde, v.li: Pfarrerin Marion Greve, Superintendentin des Kirchenkreises Essen; Prof. Dr. Björn Enno Hermans, Caritasdirektor des Caritasverbandes für die Stadt Essen; Elisabeth Hartmann, Leiterin der TelefonSeelsorge Essen

 

 

Die Mitglieder des Kuratoriums (rechts: Vorsitzender Pfarrer Heiner Mausehund, stellvertretender Superintendent des Kirchenkreises Essen; links: stellvertretender Vorsitzender: Caritasdirektor Prof. Dr. Björn Enno Hermans)