MoriaLive auf dem Domhof

Wir freuen uns über den Besuch von Generalvikar Klaus Pfeffer bei unserer Aktion Moria Live im Essener Domhof. Herzlichen Dank dafür, dass wir mit unserem Stand auf dem Gelände des Doms auf die katastrophalen Bedingungen im Flüchtlingslager Moria 2 aufmerksam machen können!

Wir begrüßen unseren Oberbürgermeister Thomas Kufen zu unserer Aktion Moria Live im Essener Domhof, der sich ein Bild zur Lage im Flüchtlingslager Moria2 auf Lesbos macht - hier mit Caritasdirektor Björn Enno Hermans sowie Thomas Siepmann und Fred Boten von der Initiative „Ein Herz für Moria". Bis 18.00 Uhr sind wir noch da! Nutzt die Gelegenheit und schaut auch vorbei, um live mit Familien im Flüchtlingslager Moria2 auf Lesbos zu sprechen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gefreut haben wir uns heute auch über den Besuch von Bischof Franz-Josef Overbeck und Stadtdirektor und Gesundheitsdezernent Peter Renzel. Vielen Dank für das Interesse und die Unterstützung unserer Hilfsaktion.

Heute (12.12.2020) findet von 10.30 Uhr bis 18.00 Uhr unsere Aktion MoriaLive in der Essener Innenstadt auf dem Domhof statt. Nicht nur die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen, sondern auch die aktuelle Situation des Flüchtlingslagers „Moria“ auf der griechischen Insel Lesbos. Hier muss nun endlich im Sinne der Menschen gehandelt werden!

Starten Sie heute den Selbstversuch und besuchen Sie uns: In einem originalgetreuen UNHCR-Flüchtlingszelt können Sie selbst die beklemmende und unwürdige Situation der Flüchtenden erfahren. Während einer dauerhaften Live-Schalte, die realistisch auf der Rückwand innerhalb des aufgebauten Zeltes projiziert wird, können Sie direkt mit einer Familie in Kontakt treten, die momentan in ebenso einem Zelt im Flüchtlingscamp Moria 2 auf Lesbos lebt. Auch der Außenbereich um das Zelt herum ist authentisch nachempfunden und der Situation im Lager angepasst. Mit der Aktion möchten wir mit den Initiatoren „Ein Herz für Moria“ und die Caritas Flüchtlingshilfe Essen auf die Missstände aufmerksam machen und die politischen Entscheidungsträger wachrütteln.

Einige live Eindrücke und eine politische Stellungnahme zur Situation auf Lesbos finden Sie hier

Abstände können auf dem Domhof sicher eingehalten werden.

Spendenmöglichkeit:

Wenn Sie die Menschen auf Lesbos unterstützen wollen, können Sie dies auch mit einer Spende tun. Wir stehen in Kontakt mit einem Kleiderproduzenten in Izmir, der auf kurzem Wege Bekleidung vor Ort zur Verfügung stellen kann. 5€
reichen für einmal Mütze, Schal oder Handschuhe  - eine Spende von 25 € reicht für ein komplettes Winterpaket (Mütze, Schal, Handschuhe und Regenjacke).

Folgende Spendenmöglichkeiten gibt es:

  • Heute in bar über unsere Spendendose oder kontaktlos per EC Karte auf dem Domhof
  • Paypal: Fluechtlingshilfe@cse.ruhr (den Wunsch nach einer Spendenquittung bitte im Kommentar angeben),
  • App - I do Essen Stichwort: „Ein Herz für Moria“  https://essen.i-do.app
  • Überweisung an: Caritas Flüchtlingshilfe: Bank im Bistum Essen, IBAN DE45 3606 0295 0000 1026 28, Stichwort Moria
  •  

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

#MoriaLive #LeaveNoOneBehind #einherzfürmoria #moria #menschenrechte #evakuierenjetzt #caritasessen #cseessen